Geburtstagsbrunch

Gestern war ich zu einem Geburtstagsbrunch in einer sehr lässigen WG eingeladen. Los gings vormittags um 11, und was soll ich sagen, sehr schee war´s, so ähnlich ist es wohl im  Schlaraffenland. Einfach herrlich, wenn ein riesengroßer Tisch von vorne bis hinten mit leckerstem Essen voll steht und man sich jederzeit bedienen kann - umgeben von lauter netten Menschen und zwei schnuffigen Perserkatzen. Naja, und die Diät geht dann halt morgen los.






Zwischendurch gab´s Schrottwichteln. Sehr gute Sache, das. Jeder schmeißt ein verpacktes Geschenk - irgendwas, was man selbst doof findet - in einen Sack, und jeder zieht dann was. Wenn man dann das, was jemand anders gezogen hat, viel cooler findet, kann man denjenigen im Würfeln herausfordern - gewinnt man, muss der andere das angestrebte Geschenk rausrücken, also tauschen. Auf diese Art und Weise hatte ich erst einen Kerzenwandhalter, dann zwei Schmalzromane, und zu guter Letzt ein Set bestehend aus einem Playboy, Reisekniffel und Mini-Boule-Kugeln. Das konnte ich dann  auch verteidigen. Die Boule-Kugeln find ich super, perfekt für Isarsessions im Sommer. Hach, Sommer!


Nunja. Und zu späterer Stunde wurde noch der Pfeffi ausgepackt. Eine ganz neue (geschmackliche :-)) Erfahrung... So unlecker, dass es schon wieder irgendwie lecker ist. Wie auch immer. Vielen Dank jedenfalls nochmal für die Einladung, war echt ein schöner Tag!

Bis bald!

Kommentare