Gewitter vom Olympia-Drehrestaurant

Manchmal hat man halt doch Glück. So mal wieder letzten Sommer, als ich bei einem Gewinnspiel einen Gutschein für ein Candle-Light-Dinner im Drehrestaurant im Olympiaturm gewonnen habe. Am Samstag wurde dieser Gutschein nun eingelöst. 


Und während wir im Vorhinein auf einen schönen Sonnenuntergang mit guter Fernsicht gehofft hatten, ging tatsächlich genau am Samstag ein heftiges 
Gewitter in und um München nieder - was noch viel toller und interessanter war als ein "normaler" Abend.


Wir saßen direkt am Fenster in ca. 200 Metern Höhe. Das Besondere: In 49 Minuten dreht sich das Restaurant eine komplette Runde - was gar nicht so sehr auffällt, aber für die Kamera, die ich auf dem Fensterbrett deponierte, ergab das leichte Probleme: Selbst bei einer Belichtung von 0,5 Sekunden wurden die Häuser schon unscharf durch die Drehbewegung. Um Blitze zu fotografieren empfiehlt sich aber gerade eine längere Belichtungszeit. So sieht die Stadt von dort oben aus, wenn man 6 Sekunden belichtet: 


Aber ich war ja auch nicht zum Fotografieren dort oben... Serviert wurde ein extrem leckeres Fünf-Gänge-Menü mit einem ganz wundervollen Dessert.


Dieser Restaurant-Besuch war wirklich etwas Besonderes.

Kommentare