Ayutthaya

Angekommen. In Thailand, erstmal in Ayutthaya. Es ist echt toll hier, insbesondere sind in diesem Städtchen nur wenig Touristen unterwegs, zumindest abends. Wenn die Tages-Touristen-Gruppen aus dem ca. 75 km entfernten Bangkok weg sind, geht es hier recht beschaulich zu. Oder anders ausgedrückt: Authentisch. Ich mag es hier.
Die historische Stadt von Ayutthaya, seit 1991 Unesco Weltkulturerbe, wird komplett vom Fluß Chao Praya umschlossen und ...
wartet mit diversesten Ruinen von Tempeln, Klosteranlagen und Chedis auf. Wir haben dieses Areal heute und gestern erfahren. Mit dem Fahrrad.
City Pillar Shrine:
Wat Phra Ram:
Royal Elephant Kraal Village:
Wat Maha Tat:
Wat Lokkaya Sutharam:
Wihan Phra Monkhon Bophit:
Wat Phra Si Sanphet:
Nachmittags um 16:00 unternahmen wir eine Rundfahrt im Longtailboat um die historische Stadt, mit Stops an drei weiteren Tempelanlagen. In einer von ihnen findet sich der größte Buddha Thailands, der plötzlich relativ überraschend vor uns stand.
Wat Phanan Choeng Ratchaworawihan:
Wat Putthaisawan:
Wat Chai Watthanaram:
Chao Praya:
Nachtmärkte:

Kommentare