101 Reykjavik - oder: erster Eindruck von Island

So. Bin in Island, olé! Bin mit nem Freund gestern hier gelandet und erstmal ne Nacht in Reykjavik abgestiegen, um bisschen was von der Hauptstadt mitzukriegen. Eins vorneweg: Ich blogge hier mit iPad und App, wenn also mit den Formatierungen was nicht ganz passt: Ich war's nicht...
Gestern Abend haben wir nen Spaziergang am Hafen gemacht und uns das Konzertgebäude, die Harpa, ...

... genauer angeschaut - ein kolossaler Bau, wenn man bedenkt, dass diese Stadt bissl mehr als 100.000 Einwohner hat. Das Haus wurde trotz Finanzkrise fertiggestellt - und hat wohl mit die beste Akkustik weltweit.
Abends ging sonst nicht mehr viel, dafür konnte ich den recht frühen Morgen für nen Spaziergang nutzen.

Nachmittags haben wir den Plattenladen 12 Tonar aufgesucht - und ordentlich islaändischen Sound gekauft. So ein toller Laden! Zu den CD-Hörproben von alten Discmen in Omasesseln haben wir bei super Beratung gleich noch nen Espresso vom sehr netten Verkaäufer bekommen.
Ansonsten haben wir uns einfach durch die Stadt treiben lassen, bevor wir um vier am Flughafen sein mussten. Dort hat uns Reinhard, unser Guide, abgeholt, und zum Rest der Gruppe gebracht, mit der wir die nächsten 10 Tage durch's Land fahren werden. Aktuell sind wir in Gardur, in einer sehr netten Unterkunft direkt am Meer auf der Halbinsel Reykjanes. Fotos folgen, aber jetzt - vorm Abendessen - erstmal noch ein paar Eindrücke aus der Hauptstadt:




Kommentare