New York Raspberry Cheese Cake Muffins

Am Wochenende bekam ich bei meiner Freundin die weltbesten Käsekuchenmuffins, die ich je gegessen habe.

Lustigerweise haben wir beim Futtern festgestellt, dass ich einen Tag vorher die selben Silikon-Muffin-Förmchen beim Tchibo gekauft habe. Deshalb musste ich das am nächsten Tag sofort nachbacken. Ich lieeeeebe den White Chocolate Raspberry Cheesecake vom Starbucks. Und diese Muffins kommen dem relativ nahe.

Für 12 (kleinere) Muffinförmchen braucht man:

- 100 gr. Vollkornkekse
- 50 gr. Butter
- 1 Tütchen Vanillezucker
- 100 gr. Zucker
- 2 Eier
- 400 gr. Philadelphia
- 1 EL Zitronensaft
- Himbeeren
- 100 gr. Creme Fraiche

Geht ganz einfach:

Butter schmelzen. Vollkornkekse zerkrümeln - ab besten mit Schnitzelklopfer und Nudelholz in einem Gefrierbeutel - und mit einem halben Tütchen Vanillezucker mit der Butter vermischen. In die ungefetteten Förmchen geben und festdrücken. Wer's mag, kann 1-3 Himbeeren draufsetzen.

Zucker und Eier schaumig schlagen. Käse und Zitronensaft hinzufügen und verrühren. Teig in die Muffinförmchen geben und ab damit in den vorgeheitzten Backofen. Wie lange und auf wie viel Grad muss jeder selbst rausfinden - bei meinem Gasofen hatte ich sie bei ca. 170 Grad eine gute Stunde drin, bei meiner Freundin ging's mit dem Elektroofen mit ca. 45 Minuten schneller.

Zwischendurch aber noch Creme Fraiche mit restlichem Vanillezucker verrühren und ca. 15 Minuten vor Ende der Backzeit auf die Muffins streichen. Wer will, kann jetzt noch eine Himbeere draufsetzten.

Wichtig: Keine Panik, wenn die Teilchen nicht sofort richtig fest werden. Die müssen erstmal ordentlich abkühlen und dann am besten die Nacht im Kühlschrank verbringen, dann wird das schon. Viel Spaß und an Guadn!

Kommentare